33*21 – „Wherever you go“

Oh, Geschenke bekommen finde ich toll!!! Noch viel mehr aber Geschenke machen. Hört, hört – jawohl! Ich liebe es mir zu überlegen, was anderen eine Freue machen könnte und genieße es, den Weg bis zum fertigen Sein, Schritt für Schritt zu gehen. So habe ich seit langem wieder mal gewerkelt und verschwenderisch Zeit „vergeudet“. Aber es hat sich gelohnt. So sagt mein Bauchgefühl, denn ich werde nicht nur was Schönes verschenken können, sondern habe gleichzeitig so einiges dadurch lernen können.  Zum Beispiel –

geburtstagsspaß5

a) die Albrecht Dürer Buntstifte von Faber Castell werden in Zukunft öfters durch meine Finger gleiten. Buntstifte und H2o – was für eine coole Kombi. Was Weihnachtsgeschenke alles auswirken können. Gut so!!!

b) Photoshop – ab heute mein neuer Freund und Helfer.

c) Und eine immer länger werdende Bücher-&Ausprobierliste über „hand lettering Typographie“.  Der gute Doyald Young ist ab nun Vorbild und Inspiration zugleich. Wie schön.

Ein guter Start in den August oder wohin auch immer mich meine Füße noch tragen werden.

2 Replies to “33*21 – „Wherever you go“”

  1. ach wie schön..ich war hin und weg als ich das geschenk bei inka gesehen habe. sehr gute arbeit:) und was ich noch cooler finde- ich fange gerade auch mich mehr mit dem thema “hand lettering Typographie” zu beschäftigen..bzw. ich will einfach besser werden. kalligraphie fand ich ja schon immer gut, aber übung macht den meister. kannst du mir auch paar bücher empfehlen?:)

    1. hey du liebe,
      danke für das lob;)…mein derzeitiger Favorit ist Doyald Young (Dangerous Curves). Der Mann und seine Arbeit sind einfach pure Inspiration. Sein Können, sein Charakter und seine Art&Weise, Wissen an die nächste Generation weiter zu geben, rocken. Habe vor kurzem ein Bericht von ihm gesehen und war hin&weg. Kommt bestimmt bald als Post….PS…wie war das Freakstock?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.